• Den schmerzlichen Abschied mit Würde gestalten...

  • „Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.“

  • Wenn unsere Freunde ihren letzten Weg gehen, sind wir für Sie da...

  • „Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.“

  • „Was man tief im Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren.“

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Startseite

Sehr geehrte Tierbesitzer

Die durch das Coronavirus hervorgerufenen Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen fordern auch von unserer Dienstleistung entsprechende Vorkehrungen, um Ihnen auch in dieser Krisenzeit eine zuverlässige, pietätvolle Bestattung Ihres verstorbenen Haustieres zu gewährleisten.

Abholungen Ihres verstorbenen Tieres  aus Tierarztpraxen bleiben, sofern die entsprechende Praxis nicht in Quarantäne ist, zuverlässig gewährleistet.

Die Überbringung Ihres verstorbenen Tieres durch Sie zu uns, möchten wir auf ein absolutes Minimum einschränken. Bei absoluter Notwendigkeit bitten wir darum, dass nur eine Person bei der Übergabe des Tieres anwesend ist. Absolut notwendige Privatabholungen bei Ihnen zuhause durch uns sollte möglichst nicht im Haus, besser Garten oder ggf. Garage erfolgen. Auch werden bei Privatanliefung bei uns die erfoderlichen Formalitäten nicht mehr in unseren, im Haus befindlichen Büroräume stattfinden, sondern außerhalb. Urnenbesichtigungen sind deshalb gänzlich ausgeschlossen, wir bitten ausschließlich um Auswahl der Urnen auf unseren Homepage.

Bei Privatabholungen, bzw. – anlieferungen lassen wir uns auf einem vorbereitetem Schriftstück vom Tierbesitzer, bzw. dem Überbringer bestätigen, dass er zu diesem Zeitpunkt nicht in Quarantäne ist.

Sollten Sie sich in Quarantäne befinden und Ihr Haustier verstirbt wenden Sie sich dennoch bitte an uns, bzw. Ihren Tierarzt – Wir treffen dann die entsprechenden zusätzlichen Schutzmaßnahmen für uns

Wir sind für Sie da!

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen – wir bitten um Ihr Verständnis

Ihre Tierbestattung Mauthe


Ein Leben ohne Tiere – für uns unvorstellbar!

Schon als Kind hatten wir Tiere zu Hause. Unsere Eltern vermittelten uns schon sehr früh die Freude, aber auch die Verantwortung für unsere Mitgeschöpfe.

Auch mussten wir lernen, den Tod eines kleinen tierischen Freundes anzunehmen, ihm aber auch ein Gedenken zu geben. Beerdigungen im eigenen Garten waren selbstverständlich und die Grabpflege die Form unserer Trauerbewältigung.

Waren unsere tierischen Freunde in Kinderjahren eher Kaninchen, Hamster, Dackel und Katzen, so war unser erster gemeinsamer Hund eine Deutsche Dogge. Von Anfang an wieder der beste Freund unserer Tochter. Die Tradition der Liebe zum Tier wurde fortgesetzt. Goliath war sein Name und dem machte er in Größe und Gewicht alle Ehre. Irgendwann machten dann auch wir uns Gedanken, was geschieht, wenn Goliath stirbt. So wurden wir im Jahre 1993 auf das damals einzige Tierkrematorium in Deutschland in München aufmerksam und als unser Goliath von uns ging haben wir ihn dorthin gebracht.

Unsere erste Berührung mit der Tierbestattung in dieser Form war das eigene Erleben damit.

Bei der Arbeit in einer Tierarztpraxis, in der immer wieder eine Euthanasie des geliebten Tieres die Besitzer nach dem „Danach“ fragen ließ, reifte der Entschluss, die Dienstleistung einer würdevollen Bestattung ihrer Haustiere allen Tierbesitzern zu ermöglichen.

Seit August 2000 bieten wir nun diese Dienstleistung an.

Neben einer bunten Kleintierschar gehören Pferde und Ponys ebenso zu unserer Familie. Umso mehr sind wir nun sehr froh darüber, dass es - Dank einer Gesetzesänderung - ab sofort möglich ist, in Deutschland nun auch Pferde kremieren lassen zu dürfen.

Ulrike und Axel Mauthe

tierhile hoffnung
Lasst uns Seine Hände und Füße sein und für Seine unschuldigen und wehrlosen Geschöpfe wirken und laufen soweit uns unsere Mittel tragen!